Chronik vom Aufbau

Da meine Heizung heute unter dem Dach steht, hat sich der umbau recht elegant durchführen lassen. Im Keller war "freie Bahn" und die Monteure der Firma Jaap konnten sich hier voll austoben und alles komplett so aufbauen, das am Ende nur noch ein paar Rohre umgeklemmt werden müssen, um die alte Heizung tot zu legen und die neue anzubinden.

 

Brauchwasser

Die Brauchwasserwärmepumpe wurde unmmittelbar unter der Küche aufgestellt und braucht nur ein kurzes Rohr durch die Decke - schon sind wir an der Warmwasserleitung. In der Küche haben wir dann auch gleich die Zirkulationsleitung im Fußboden gefunden, die bisher bei mir noch nicht genutzt wurde, aber seit 25 Jahren auf ihren Einsatz gewartet hat. Die Küche war bisher der am weitesten entfernte Punkt von der alten Heizung und wird nun der dichteste Punkt. Da nun die Dusche im Dachgeschoss am weitesten Weg ist, werde ich die Zirkulationsleitung nun in Betrieb nehmen und nur bei Bedarf vor dem Duschen kurz aktivieren. Ansonsten brauchen wir die nicht. 

Neben der Brauchwasserwärmepumpe steht unsere Waschmaschine, die nun auch einen Warmwasseranschluss bekommt. Die Miele Mehrwasser Waschmaschine hat 2 Anschlüsse und mischt warmes mit kaltem Wasser, so dass auch hier die Wärmepumpe einen echten Nutzen hat. So sieht das Ganze dann aus:

Heizung

Für die Heizung braucht es den Pufferspeicher, den Wärmetauscher draußen und natürlich die ganze Verrohrung der Heizkreise sowie die Anbindung des Ofens aus dem Wohnzimmer. Das Ganze ist dann im Keller parallel zur alten Heizung schon mal aufgebaut worden. 

Die alte Heizung hat ja von oben meine Fußbodenheizung im EG beschickt - die Rohre werden später ander herum betrieben und werden vom Keller aus die Heizkörper im OG bedienen. So gestaltet sich der Umbau im Haus recht einfach - alte Rohre im alten Heizungsraum umklemmen und alte Heizung raus. Neue Heizung von unten anklemmen - fertig. So sieht das Ganze nun aus:

Vorbereitung zur Umklemmung der Heizung:

Damit die Wasserverteilung in meiner Fussbodenheizung in Zukunft etwas geordneter zugeht und das Arbeitszimmer auch ein wenig Wärme abbekommt, wird der Verteilerbalken erneuert und mit motorischen Stellern versehen. In jedem Zimmer wird ein Funk Thermostat installiert und damit hoffentlich auch das Arbeitszimmer endlich etwas wärmer. 

Damit hier der Aufbau etwas einfacher wird, habe ich im Flur die Wand aufgemacht und das Steigrohr zum DG frei gelegt. Das soll nun etwas zur Seite verlegt werden und in den freien Raum soll ein Einbauschrank rein - so ist dann auch dieser tot Raum in Zukunft genutzt.

Die Umklemmung geht los!

Es ist Montag 28.1.2019 und das Wetter spielt mit - es ist nicht zu kalt und die fehlenden Rohre werden verlegt - das Warme Wasser aus dem alten Speicher geleert und der Puffer im Keller beladen. In der Küche ist der Anschluss für das warme Wasser dran und die Wärmepumpe wird langsam angefahren. 

Die Brauchwasserpumpe läuft inzwischen und hat den Speicher auf etwa 53Grad C hochgeheizt. Damit das nicht ewig dauert, haben wir den Heizstab in der BW Pumpe aktiviert. Ab morgen früh wird dann mit dem Wasser von dort geduscht. Die Leitungen in der Küche sind nun angeschlossen und frisch isoliert. Wenn alles stabil läuft, wird der Fußboden unter der Küchenspüle wieder verschlossen.